PMM Aderlass

Der sogenannte Aderlass bedeutet frei nach Hildegard von Bingen: freie Blutentnahme aus der Vene. Er ist seit mehr als tausend Jahren als Heilmittel erster Güte bekannt. Dabei wird das entnommene Blut durch Körperflüssigkeit ersetzt, wodurch ein Verdünnungseffekt erzielt wird. Doch Aderlass ist nicht zu verwechseln mit Blutspenden oder einfacher Blutentnahme. Es gilt, den richtigen Zeitpunkt zu wählen sowie die geeignete Ausleitstelle. Außerdem muss das abgezapfte Blut aus der Vene frei fließen können. Vergleichbare Verfahren sind Schröpfen und der Einsatz von Blutegeln. Ausgeführt werden darf die Methode nur von einem Arzt oder einem ausgewiesenem Heilpraktiker.

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen kann außerdem als zusätzliche Therapieform bei Herzbeschwerden, Depressionen, Leber- und Milzleiden, bei Atembeschwerden, Sehschwäche, Durchblutungsstörungen, Kopfleiden etc. eingesetzt werden.

Wirkungen eines regelmäßigen Aderlasses

Entgiftetes Blut
Vorgebeugte Thrombose und Schlaganfall
Gehemmte Entzündungsvorgänge
Angeregte Blutbildung, Immunsystem und Kreislauf


Angeregte Selbstheilungskräfte
Gesenkter Blutdruck und Cholesterinwerte
Verhinderte Verkalkung von Gefäßen
Erhöhte Vitalität und Leistungsfähigkeit


DEVELOPED WITH MODULE.OS BY MODULE22