NEU Curcumin–Infusionen

Curcumin – sekundärer Pflanzenstoff aus Curcuma (Kurkuma, Gelbwurz)

Die traditionell ayurvedische Heilpflanze Curcuma (Kurkuma, Gelbwurz) ist bei uns als intensives gelb-oranges Gewürz in indischen Curry-Mischungen bekannt. In der Naturheilkunde stellt der aus der Curcuma gewonnene sekundäre Pflanzenstoff Curcumin schon sehr lange ein Multitalent ohne Nebenwirkungen dar. Dies liegt darin begründet, weil Curcumin tatsächlich in praktisch jeder unserer 70 Billionen Körperzellen wirksam wird! Sein Einsatzgebiet umfasst von daher ein enorm breites Spektrum.

Curcuma

Besonders hervorzuheben ist die Wirkung von Curcumin auf das Immunsystem und in diesem Zusammenhang auf krankhafte Veränderungen in den Zellen bzw. in der Zellteilung. Es gibt ganze 3000 Studien, die die Wirkung von Curcumin dahingehend belegen. In Indien ist Curcumin traditionell in der Ernährung vorhanden und die 
Erkrankungsquote ist zehnmal niedriger als in den Vereinigten Staaten. Diese Tatsache wird von vielen Experten dem Curcumin zugeschrieben. Zusammenfassend lässt sich über die therapeutische Wirkung von Curcuma (Kurkuma, Gelbwurz) und dessen Wirkstoff Curcumin folgendes festhalten:

Wirkung von Curcuma

antioxidativ (zellschützend)
stabilisiert die Zellfunktion
wirkt antibakteriell und pilzhemmend
entgiftende Wirkung auf den gesamten Organismus
galletreibend
reguliert das Immunsystem bei überschießender Lage (z.B. Autoimmunerkrankungen)


entzündungshemmend und heilungsfördernd
baut des Immunsystem auf bzw. stabilisiert es
schützt die Nerven
leberschützend / leberentgiftend
senkt Blutfette (Cholesterin / Triglyceride)
blutdrucksenkend

Ayurveda-Wochen
in unserer Naturheilpraxis

Nutzen Sie den Herbst-Winter, um sich was wirklich Gutes zu gönnen. Wir bieten Ihnen unsere Ayurveda-Wochen hier in unsere Praxis an.
Abhyanga ist eine Massagetechnik, die innerhalb des Ayurveda Behandlung zum Einsatz kommt. Ihr Ziel ist es, den Körper von Giftstoffen zu befreien, die Haut zu stärken und zu schützen und das innere Gleichgewicht des Patienten wiederherzustellen. Bei der Abhyanga Massage kommen kostbare Öle zum Einsatz. Gleichzeitig werden durch diese Behandlung aber auch die so genannten Energiezentren des Körpers aktiviert und somit die Eigenbehandlung des Körpers in Gang gesetzt. Auch dies geschieht nicht direkt durch die Massage, sondern indirekt durch die Öle. Das Ergebnis einer Abhyanga Massage ist eine junge und glatte Haut. Diese öffnet während der Behandlung ihre Poren merklich, wodurch Giftstoffe und Schmutz herausgespült werden. Somit bewirkt Abhyanga auch eine Reinigung von innen. Nicht zuletzt ist Abhyanga jedoch auch eine Art der Wellness Behandlung, da man nach einer solchen Massage den Alltagsstress hinter sich gelassen hat und rundum entspannt ist.

Ziele der Ayurvedawoche/n und Wirkungen einer Abhyanga Öl Massage:


Eine gesunde Ausstrahlung und ein lebendiger Gesichtsausdruck
Eine leuchtende Haut, die sich nicht trocken oder rau anfühlt
Sie fördert eine gesunde Hautstruktur
Verbessert die Blutzirkulation
Beruhigt Hautreizungen
Begünstigt ein jüngeres Erscheinungsbild.


Stärkt die körperliche Leistungsfähigkeit sowie die Ausdauer
Fördert die Konstitution des Muskelgewebes
Stärkt das Nervensystem und hilft, nervösen Störungen vorzubeugen
Fördert die Verdauung
Befreit von Verstopfung

Aufbau –Wochen
statt Grippe Impfung – Wochen die begeistern

Nutzen Sie die kalte Jahreszeit um sich für das „Schmuttelwetter“ fit zu machen. Alles auf Anfang. Diese einzigartige Kur eignet sich gut um in den Winter zu starten und das „Schmuttelwetter“ zu geniessen ohne Erkältungen, Infekte usw. Sie spricht den Organismus ganzheitlich im Sinne einer Ausleitung und Umstimmung an. Herz und Immunsystem werden gekräftigt, Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane angeregt. Diese Kur eignet sich besonders bei vielfältigen Beschwerden. Ziel der Aufbauwoche/n sind:


Leistungsfähigkeit und Vitalität steigern
Regenerationsfähigkeit der Zellen werden gestärkt


Aufbau des Immunsystems
Entgiftungsleistung wird verbessert

Symptome für die Aufbau-Wochen sprechen

Rezidivierende Infekte – Erkältungen – Bronchitis
Müdigkeit – Abgeschlagenheit
Kopfschmerzen – Schwindel


Aufstoßen, Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden (ideal nach den Feiertagen)
Herzklopfen, Herzrhythmusstörungen
Gliederschmerzen, rheumatische Beschwerden bei nasskaltem Wetter


Curcumin-Kur

##TitelDateitypDateigrößeDownload
1Curcumin-Kurpdf194 kBDownload
2Ayurveda-Massagepdf76 kBDownload
3Aufbau-Wochenpdf79 kBDownload


DEVELOPED WITH MODULE.OS BY MODULE22